11. Ohmsches Haus

Am Nordufer des Sees stehen drei typische niederdeutsche Hallenhäuser. Davon werden die beiden "„modernen" Häuser bewohnt; das älteste Haus - vom Hof Ohm in Langendorf - wird für kulturelle Veranstaltungen genutzt. Es wurde 1656 gebaut und 1988 hier wieder errichtet. Eine Informationstafel erläutert die Bauweise der niederdeutschen Hallenhäuser.

  ZURÜCK