9. Marschtorstraße (zurück)

Schöne alte Biedermeier-Türen mit den Initialen GR sind im Haus des Amtszimmermeisters Reinecke (nach 1802 erbaut) zwischen Kirchplatz und Kirchgang gegenüber dem Kuhmarkt zu sehen. Die „"Alte Post" war eine weitere alte Poststation. Die Jeetzelbrücke (Kolkbrücke) wurde kurz vor 1900 wegen der „"Spritsegel" (Spreitzsegel am umlegbaren Mast) der Jeetzelkähne höher gelegt. Die heutige Brücke wurde 1950 erneuert. Es folgen einige kleinere Giebelhäuser, dann die alte Brauerei mit Fabrikschornstein und Storchennest. In wilhelminischer Zeit wurde das Haus zur kaiserlichen Posthalterei ausgebaut; heute ist es Ärztehaus. Auch hier sind noch die schönen alten Haustüren erhalten.